TSF Heuchelheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home | Handball | Jugend | Spitzenspiel um die Meisterschaft Bezirksoberliga weibliche Jugend C

Spitzenspiel um die Meisterschaft Bezirksoberliga weibliche Jugend C

Am Sonntag, dem 24.März 2019 war es soweit. Die HSG K/P/G/Butzbach und die TSF Heuchelheim trafen zum alles entscheidenden Spiel um den Meistertitel aufeinander. Für dieses Spiel hatten sich beide Teams gründlich vorbereitet.

Beiden merkte man die Anfangsnervosität an, spielte man doch vor einer großen Kulisse. Die Heuchelheimer Mädels kamen besser ins Spiel und führten über die Spielstände 5:1 in der 7. Minute und 12:7 in der 19. Minute bis hin zur Halbzeit mit 14:8 Toren.

Nach der Pause kamen die Mädels von Trainer Rolf Römer konzentriert und mit Siegeswillen zurück aufs Spielfeld. Man wollte das Auswärtsspiel unbedingt für sich entscheiden.

Doch zunächst verkürzte die Heimmannschaft nochmals auf 14:10 Toren. Über die Spielstände 17:12 (33.) und 24:19 (43.) bis hin zum Endstand von 28:24 Toren - war es dann vollbracht. Die TSF Mädels führten über das gesamte Spiel und wurden somit verdienter Bezirksmeister 2019.

Ein Erfolg hat viele Facetten, jedoch sollte auch erwähnt werden:

Über die gesamte Saison waren wir von mehreren Verletzungen einzelner Spielerinnen betroffen. Es wurde nachhaltig getapt und Bandagen angelegt um irgendwie doch noch der Mannschaft zu helfen.

Gerade hier zeigte sich u. a. auch die Breitenausbildung der Mädels, die dann außergewöhnlich gut spielten und somit die krankheitsbedingten Ausfälle kompensierten.

 

Von links nach rechts

Luisa Bayer, Lisa Brosig, Finja Berger, Melina Mühlhaus, Sandra Kruschek, Leonita Zhegrova, Sophie Neuß, Michelle Stoll, Larissa Bishon, Liv Plüschke, Emma Schimpf, Melike Neidel, Betreuerin Anne Bayer, Trainer Rolf Römer