TSF Heuchelheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home | Handball | Aktive Mannschaften | 1. Männer | TSV Lang-Göns mit längerem Atem

TSV Lang-Göns mit längerem Atem

Handball-Landesligist bestätigt auch im ersten Derby gegen TSF Heuchelheim mit 32:25-Sieg Favoritenstellung.

LANGGÖNS - Langgöns (po). Im Lokalderby der Handball-Landesliga Mitte gegen die TSF Heuchelheim hat der TSV Lang-Göns seinen guten Saisonstart untermauert. Am Ende gewannen die Blau-Weißen mit 32:25 (16:14) und zeigten den Gästen insbesondere im zweiten Durchgang die Grenzen auf. "Die Partie war lange ausgeglichen, doch basierend auf einer guten Abwehrleistung konnten wir uns in der zweiten Hälfte deutlicher absetzen", kommentierte TSV-Trainer Michael Razen das Geschehen.
Bis zum 14:14-Ausgleich in der 29. Minute durch Flügelflitzer Phillip Engel gaben sich die beiden Mannschaften nichts. Aufseiten der Gäste zeigte sich Keeper Fabian Schomburg, der in der Sommerpause von Zweitligist TV Hüttenberg gekommen war. Mit zwei weiteren Toren von Engel sicherten sich die Lang-Gönser allerdings die knappe 16:14-Führung zur Halbzeitpause.

"Nach dem Wiederanpfiff sind wir besser in die Partie gekommen, haben in der Defensive gut gearbeitet und konnten uns auf einen guten Rückhalt im eigenen Kasten verlassen", lobte Razen. Bis zur 45. Spielminute erhöhten die Gastgeber auf 24:16 und führten damit bereits eine Vorentscheidung herbei. Mit nur zwei Treffern in 15 gespielten Minuten hatten die Turn- und Sportfreunde mit der Abwehrleistung der Gastgeber zu kämpfen.
"Im Grunde haben wir in dieser Passage das Spiel für uns entschieden", sagte Michael Razen, der insgesamt von einer noch stärkeren Partie seiner Schützlinge gegenüber dem Saisonstart in Holzheim sprach.
Lang-Göns: Alflen, Schäfer; Kludt (2), Breser (4/1), Schier (2/1), R. Jänicke (6), Weigel (1/1), Hopp (3), Schmitz (3), Ph. Engel (7), Krauhausen (1), Zapf, Ceh, Pa. Engel (3).
Heuchelheim: Schomburg, Kassebaum; Meier, Weidner (2), Bender, Schmidt, Hoffmann (6), Weber (5/1), S. Hofmann (2), Rinn, Weber, B. Hofmann (5), Kröck (1), Czaja (4).

Schiedsrichter: Arend/Ganasinski (Guntershausen) - Zuschauer: 300

Quelle: Giessener Anzeiger (Online: https://www.giessener-anzeiger.de/…/tsv-lang-gons-mit-lange…)

#businessinthefrontpartyintheback
#einziel
#muydinámico