TSF Heuchelheim

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home | Handball | Aktive Mannschaften | 1. Männer | SG Kleenheim II - TSF Heuchelheim 26:23 (12:10)

SG Kleenheim II - TSF Heuchelheim 26:23 (12:10)

Gegen die abschlussschwachen TSF triumphierte der Aufsteiger um seinen Trainer Micha Wiener. Die Aufholjagd, die Heuchelheim im zweiten Abschnitt versuchte zu starten, blieb ohne Erfolg. "Mit unserer Abschlussschwäche haben wir uns selbst besiegt", monierte TSF-Coach Peter Tietböhl später. In der kampfbetonten Partie hatte Heuchelheim zunächst das Kommando übernommen und durch Daniel Bley das 5:3 (10.) erzielt. In der Folge kamen aber auch die Hausherren zu Chancen, sodass über das 8:8 von Marc Weller (18.) die Partie absolut ausgeglichen verlief. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte profitierte Kleenheim II von den Fahrlässigkeiten im Offensivspiel der Gäste und übernahm mit dem 12:10 von Thorben Weinandt die Führung.

Im zweiten Abschnitt blieb die TSF-Angriffsleistung schwach, während der Aufsteiger alles nach vorne warf. Mit dem 20:14 (45.) zementierte Manuel Blücher die Führung der SG. Allerdings war Heuchelheim nie abzuschreiben und kämpfte sich beim 20:22 (53.) und beim 21:23 (55.) ein letztes Mal heran. "Wir haben im Moment einen sehr guten Lauf. Ich kann meiner Mannschaft nur ein Kompliment aussprechen, sie haben alles gut umgesetzt", lobte Kleenheims Trainer Micha Wiener.

 

SG Kleenheim II: Moritz Schäfer, Vogt; Schier (6/4), Weinandt (4), Blücher (1), Henze, Philipp Schäfer (5), Woiwod (2), Friedrich (4/1), Weller (3), Maris (1), Herbel, Eckhardt-Helmes

TSF Heuchelheim: Winter, Schlesinger; Billek, Bley (7/2), Hellwig, Hoffmann (1), Kruse (3), Dennis Weber (1), Sascha Hofmann (1), Rinn (3), Tietböhl (2), Björn Hofmann (4), Kröck (1)

 

Quelle: Gießener Allgemeine Zeitung (14.11.2016)